Blue Square Group

Nassauische Neue Presse - 13.05.2003

200 Jugendliche holen Hollywood nach Limburg

Limburg. Thomas sucht seine Noten, die Flötistinnen kichern, der Dirigent mahnt zur Konzentration, als Küken verkleidete Siebtklässler stapfen durch den Saal, und Felix, 10 Jahre alt, erklärt stolz, dass er Lichtregie macht und unbedingt mit aufs Foto will.
Am Wochenende war in der Aula der Tilemannschule die erste gemeinsame Probe für das Musik- und Bühnenspektakel "Scenes "n" Sounds of Hollywood", an dem rund 200 Jugendliche aus der Region mitwirken. Das Gemeinschaftsprojekt von Tilemann-Schule, Kreismusikschule (KMS), TV Eschhofen und der Dietkircher Tanzgruppe "The People" wird am kommenden Freitag in der Josef-Kohlmaier-Halle aufgeführt.
"Die Sache war eigentlich ganz klein geplant. Wir wollten nur "Bilder einer Ausstellung" in unserer Aula aufführen ", sagt Musiklehrerin Claudia Kim. Die Idee, Klänge und Szenen in einer großen Show zu verbinden, hatten die Tilemannschüler Thomas Jung und Harald Grohganz (beide 18) vor etwa eineinhalb Jahren. Rasch führte sie die Idee zu den Genres Musical und Filmmusik, da in ihnen Klänge und Bewegung, in Form von Musik, Tanz, Theaterspiel und Akrobatik, eng verzahnt sind. Für "Scenes "n" Sounds of Hollywood" haben Thomas und Harald, die die künstlerische Gesamtleitung übernommen haben, fünf Stücke ausgewählt: Los geht es mit Johan de Meijs "Der Herr der Ringe", gespielt vom KMS-Jugendbläserorchester unter Leitung von Günter Dedy-Stibani, dann setzt die Schwarzlicht-Projektgruppe der Tilemannschule (Leitung: Claudia Kim) "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski in Szene, zu John Williams" "Star Wars" hat die Kunstturn-Leistungsriege des TV Eschhofen (Leitung: Aloisia Rörig) eine Choreografie erarbeitet, zur Musik von Andrew Lloyd Webbers "Phantom der Oper" tanzt "The people" (Leitung: Zehra Winter) und schließlich interpretieren die KMS-Bläser Alan Menkens "Glöckner von Notre Dame".
Ein gewaltiges Programm - für die Aula der Tilemann-Schule zu gewaltig. Thomas Jung und Harald Grohganz setzten alles daran, ihr Projekt im großen Stil umzusetzen. Sie planten alles bis ins Detail: von den Kosten für die Stadthallen-Miete, für Requisiten, Technik und Programmheft. Akribisch erarbeiteten die Schüler den Organisationsablauf - und überzeugten Mitschüler, Lehrer, Schulleitung und Werbepartner. Die Kunstprojektgruppe der Tilemannschule unter Leitung von Manfred Deutschendorf erklärte sich bereit, das Bühnenbild zu kreieren. Die Theatergruppe dachte sich Zwischenszenen aus. Die Klasse 9b6 hilft während der Aufführung beim Umbau und Plätzeanweisen.
200 junge Leute unter einen Hut zu bekommen ist nicht einfach - die gemeinsame Probe in der engen Tilemann-Aula kostete Nerven. Vor dem improvisierten Bühnenbild kam schon mal eines der tanzenden Küken aus dem Takt - noch einmal von vorne.
Danach schleppten die Eschhöfer Turnerinnen Matten und Trampoline herein. Ann-Kathrin (11) humpelt. Eigentlich wollte sie mitturnen, aber im Schulsport vorige Woche ist sie umgeknickt. Ob sie bei der Aufführung dabei sein kann, ist noch unklar. Traurig guckt sie zu, wie ihre Kameradinnen Flic-Flacs, Räder und Saltos schlagen. Die Turnerinnen sind im Stress: Am Tag nach der Aufführung müssen die bei den Hessenmeisterschaften antreten.
Die Tänzerinnen aus Dietkirchen trudeln ein. Zu den Klängen des "Glöckners von Notre Dame" tanzen sie und schwingen rote Bänder.
Bis zur Aufführung am Freitag üben die einzelnen Gruppen noch für sich. Am Donnerstag und Freitag wird es ernst: Probe in der Stadthalle. Toi, toi, toi! (jfl)
Für die Aufführung am Freitag, 16. Mai, 19.30 Uhr, in der Limburger Josef-Kohlmaier-Halle gibt es Karten zu zehn, sieben oder fünf Euro in der Ticketzentrale der Stadthalle, (0 64 31) 98 06 19, in den Sekretariaten der Tilemannschule und der Kreismusikschule sowie an der Abendkasse. Informationen im Internet unter http://www.hollywood.2see.de.
© BLUE SQUARE GROUP, 15.09.2019