Blue Square Group

Nassauische Neue Presse - 05.03.2004

Tilemann-Ameisen sind Stars bei Stefan Raab

Von Johannes von Dungen

Limburg. Die Arbeit von Tilemannschülern findet Beachtung bei einer der höchsten kulturellen Instanzen im deutschen Fernsehen: "TV Total", moderiert von Hobbyphilosoph Stefan Raab, sucht mit der neuen Aktion "Internetr@@b" nach den originellsten deutschen Webseiten. Diese Woche ist unter den drei Finalisten auch die Ameisenseite der Tilemannschule Limburg. Titel: "Wie stark sind Waldameisen wirklich?"

Die Schüler Thomas Jung, Harald Grohganz und Niko Steiof präsentieren auf dieser Seite ihre gesammelten Erfahrungen und Experimente über die Krabbeltiere. Besondere Aufmerksamkeit schenkten sie dabei der Kahlrückigen Waldameise (Formica Polyctena). Die drei Jungforscher, die dieses Jahr an der Tilemannschule ihre Abiturprüfung ablegen, nehmen, wie sie sagen, "die fragwürdige Nominierung gelassen und haben nach dem Erreichen der Endrunde nun auch den humorvollen Ehrgeiz, Erster zu werden".

Und tatsächlich sieht es ganz danach aus, als würden die drei Limburger das Rennen machen. Bisher führen sie bei der Internetabstimmung mit großem Vorsprung. Gestern Nachmittag verwiesen die Waldameisen der Tilemänner mit 52,74 Prozent den "Sauensäger" und "animals on the underground" auf die Plätze. Die Interseite über den "Sauensäger" stellt einen Künstler vor, der mit einer Motorsäge aus Baumstämmen Schweine formt. Die Erfinder der Homepage "animals on the underground" markieren in Plänen von U-Bahnnetzen die Umrisse von Tieren. Beide Webseiten sind offenbar keine ernstzunehmende Konkurrenz für die Kahlrückige Waldameise.

Thomas Jung sagte, er könne sich die Nominierung seines Projektes nur damit erklären, dass es sich dabei "um ein zweischneidiges Schwert" handele. Einerseits sei es der wissenschaftliche Anspruch, der die Versuche der Tilemänner begleitete, andererseits aber der humoristische Aspekt des Ganzen, der sich darin äußere, dass sie den Ameisen selbstgegossene Bleigewichte auf den Rücken luden. Dies finde scheinbar den Zuspruch der Raabschen Internetfachleute. Man sei aber, so Jung, "immer für einen Scherz offen" und fühle sich "durch die Nominierung nicht beleidigt". Im Gegenteil steigere sie sogar die Popularität der Seite. Nachdem sich früher nur etwa 30 Besucher täglich auf die Ameisenseite verirrt hätten, seien es mittlerweile über 400. Auch das Interesse ihrer Mitschüler am Projekt Waldameise sei deutlich gestiegen.

Wer die Krabbeltierforscher unterstützen möchte, kann seine Stimme auf der Webseite http:// www.prosieben.de/web/internetraab/index.php abgeben. Dort findet sich auch ein Link zur Tilemannschule http://www.tile.limburg.de/saas. Wir drücken für den Endspurt die Daumen.
© BLUE SQUARE GROUP, 15.09.2019