Ortsausgangsschild (Zeichen 311) mit Beschriftung »BLSQ.ORG | bluesquaregroup.de«

Hinweis:

Die Inhalte dieser Webseite sind nicht mehr aktuell. Sie werden zur Zeit überarbeitet und stehen danach wieder unter http://blsq.org zur Verfügung.

Blue Square Group
   

Richtlinien für Projekte mit Schulen

Bei der Projektarbeit mit Schulen ist vor Beginn sämtlicher konkreter Planungen für das Projekt selbst festzustellen, wie die Verantwortlichen sich den Ablauf dieses Projektes vorstellen. Denn grundsätzlich gibt es nur zwei verschiedene Arten, wie die Organisation und Durchführung eines Projektes an der Schule verlaufen kann. Wir nennen sie – je nach Schwerpunktsetzung – SCHULprojekte und SchulPROJEKTE.

SCHULprojekt

Die erste Gattung ist das SCHULprojekt. Der Name verdeutlicht, dass der Fokus in Organisation und Durchführung des Projektes auf der Schule selbst liegt, welche Aufgaben wie Logistik, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit und schlussendlich die Gesamtleitung des Projektes übernimmt. Damit wird die Schule zum Gestalter des Projektes, welches meist ausschließlich innerhalb der Schule realisiert wird und dessen höchstes Ziel die Vermittlung von Schulbildung ist. Das Projekt dient somit als »Fortführung des Unterrichts mit anderen Mitteln«.

Konsequenterweise übernimmt die Schule die Finanzierung des Projektes, das Projekt tritt nicht selbstständig, sondern nur unter dem Namen und durch die Verwaltung der Schule in der Öffentlichkeit auf. Die Ausgaben für das Projekt sind im Schuletat auf einer Ebene mit Neuanschaffungen von Büchern oder Verbrauchsmaterialen.

Schulprojekte beanspruchen Zeit, Material, Räumlichkeiten und Personal der Schule; die Größe der Schule stellt somit eine natürliche Obergrenze für den Umfang des Projektes dar.

SchulPROJEKT

Bei dieser Projektgattung steht die Eigenständigkeit des Projektes im Vordergrund: Die Schule stellt einen Rahmen zur Verfügung, aber das Projekt unterliegt einer eigenständigen Organisation, an der Schüler, Lehrer und Externe in gleichem Maße beteiligt sind. Daher weist das Projekt selbst Abteilungen wie Logistik, Öffentlichkeitsarbeit und Management auf. Die Organisationsstrukturen sind unabhängig von der Schule, der Projektleiter trägt innerhalb des Projektes die alleinige Verantwortung und trifft letztendlich die Entscheidungen. Eine Interaktion mit außerschulischen Institutionen ist erstrebenswert, in vielen Fällen sogar notwendig, um das angestrebte Maß an Perfektion zu erreichen. Das Projekt stellt somit eine echte Weiterführung der Ausbildung junger Menschen unabhängig vom Unterricht dar.

Derartige Projekte weisen eine eigenständige Identifikation der Mitwirkenden mit dem Projekt – auch losgelöst von der Schule – auf. Die Schule tritt lediglich gegenüber Sponsoren als Initiator des Projektes auf. Dieses hat ein eigenes Budget und rechnet am Ende selbstständig seine Finanzen ab. Die Schule ist nicht alleiniger Finanzier des Projektes, meist wird ein Grundstock zur Verfügung gestellt, der beim Gelingen des Projektes zurückgezahlt werden kann. Das Projekt arbeitet also in der Regel gewinnorientiert.

Durch die Auslagerung der Organisation wird die Schule durch das Projekt in der Erfüllung ihrer täglichen Aufgaben nicht behindert; der Umfang des Projektes ist unabhängig von der Größe und den Möglichkeiten der Schule.

BLUE SQUARE GROUP - Projekte

Nur die SchulPROJEKTE eignen sich für eine Durchführung nach dem Konzept der »Blauen Didaktik«, die im Zentrum der BLUE SQUARE GROUP | academy steht. Die BLUE SQUARE GROUP übernimmt hierbei durch ihre Ideenbotschaft einige der logistischen Aufgaben, die von dem Projekt zu bewältigen sind. Damit wird ein reibungsloser Ablauf und ein professionelles Auftreten des Projektes in der Öffentlichkeit gewährleistet.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Seite »Blaue Didaktik« der Abteilung academy.

Logo of Department theatrical
Logo of Department science
Logo of Department botschaft
BLUE SQUARE GROUP » BOTSCHAFT » Das Konzept » Schulprojekte 
© BLUE SQUARE GROUP, 15.09.2019